Beste Voraussetzungen

Beste Voraussetzungen

Die Qualität von Eizellen und Samenzellen kann durch eine gezielte Versorgung mit wichtigen Mineralstoffen und Spurenelementen optimiert werden.

Teamwork ist der Schlüssel

Unter idealen Voraussetzungen vergehen im Durchschnitt bis zu 12 Monate bis Eltern verkünden können: „Wir sind schwanger.“ Manchmal dauert es aber auch deutlich länger, bis sich dieser Wunsch erfüllt.


Wenn keine organischen Störungen an den Geschlechtsorganen vorliegen oder der Hormonstoffwechsel durcheinander ist, besteht aber kein Grund zur Sorge, falls es nicht gleich auf Anhieb mit der Befruchtung klappt. Außerdem gibt es inzwischen ganz einfache Unterstützung für Frauen und Männer: Durch die gezielte Zufuhr von Vitalstoffen bereitet man die relevanten Zellen bestmöglich auf ihre Aufgabe vor.

Eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und die Versorgung mit besonders wichtigen Mineralien und Spurenelementen haben erwiesenermaßen einen positiven Einfluss auf die Erfolgsaussichten.









VERANTWORTUNG

Der gemeinsame Kinderwunsch ist nur der Anfang. Moderne Paare wollen als Team funktionieren und teilen sich Verantwortung und Aufgaben, die ein Kind mit sich bringt. Das beginnt aber bereits vor der Schwangerschaft, wenn beide auch ihre Körper bestmöglich auf die kommende Aufgabe vorbereiten.

Was SIE tun kann Was SIE tun kann

Was SIE tun kann Was SIE tun kann

Eine abwechslungsreiche Ernährung und eine insgesamt gesunde Lebensführung helfen dem Körper, sich auf das kräftezehrende Abenteuer Schwangerschaft bereitwilliger einzulassen. In anerkannten Fachzeitschriften wird die mediterrane Küche oft dafür gelobt, dass sie die Qualität der Eizelle verbessern kann. Man vermutet, dass dies mit dem hohen Gehalt an Antioxidantien oder auch einem höheren Folsäurespiegel zusammenhängt.


Gerade in der Zeit vor der Schwangerschaft und in den ersten Schwangerschaftswochen ist die Versorgung mit Mineralstoffen und Spurenelementen für die Entwicklung des Babys sehr wichtig. Nahrungsergänzungsmittel aus der Apotheke, wie zum Beispiel CLAVELLA premium, sind dabei eine effektive Unterstützung, weil sie Vitalstoffe wie beispielsweise Folsäure und Inositol in einer bedarfsgerechten Dosierung zuführen.


Außerdem tut dem Körper regelmäßige Bewegung gut und hält ihn fit. Moderate sportliche Betätigung senkt erwiesenermaßen das Stressniveau.

Was ER tun kann

Was ER tun kann

Auch der zukünftige Papa kann einiges für eine rasche Empfängnis tun. Neben einer gesunden Lebensführung mit ausreichend Bewegung spielt auch bei Männern eine ausgewogene Ernährung eine wichtige Rolle. Reich an Vitaminen und Mineralstoffen sollte sie sein.


Die Folsäure scheint auch bei der Qualität der Spermien ein wichtiger Faktor zu sein: Eine Unterversorgung erhöht die Anfälligkeit für Fehlbildungen der Samenzellen.


Einig ist sich die Wissenschaft auch darin, dass Übergewicht, zu viel Stress und zu viel Nikotin, Alkohol oder Drogen die Spermienanzahl reduzieren. Unterstützend können Männer auf Nahrungsergänzungsmittel wie FOLANDROL, die zusätzlich zur Folsäure Stoffe wie Inositol, Selen und Carnitin beinhalten, zurückgreifen, die sowohl die Spermienbildung als auch deren Qualität positiv beeinflussen können.

Neben der reinen Biologie spielt die Emotion eine entscheidende Rolle: Wie groß der Kinderwunsch auch ist, beim Sex sollte der Spaß im Vordergrund stehen. Paare, die sich Zeit füreinander nehmen und sich lustvoll begegnen, haben mehr Chancen auf ein positives Ergebnis beim nächsten Schwangerschaftstest.

Auch während der Schwangerschaft

Auch während der Schwangerschaft

Eine Fortführung der Einnahme von Folsäure wird Schwangeren während der Schwangerschaft weithin empfohlen: Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) gibt für schwangere Frauen einen fast doppelt so hohen Tagesbedarf wie für Erwachsene und Kinder ab 13 Jahren an. Seit Februar 2019 gibt es Velnatal® auch mit Quatrefolic®. Diese Form der Folsäure ist für den Körper sofort verwertbar. Mehr Informationen hierzu finden Sie hier.

Durch die vorgegebene Dosierung der Tagesrationen von Nahrungsergänzungsmitteln besteht keine Gefährdung durch Überschuss. Eine Rücksprache mit Arzt oder Apotheker hilft darüber hinaus dabei, die perfekte individuelle Dosierung zu ermitteln.